Fachkraft für Kardiovaskuläre Bildgebung

Die kardiale bzw. kardiovaskuläre Diagnostik ist in vielen Fachdisziplinen vertreten. Im Gegensatz zu radiologischen Verfahren sind viele Techniken jedoch hinsichtlich ihrer diagnostischen Aussagekraft limitiert und invasiv. Die radiologische Bildgebung bietet hervorragende Möglichkeiten das Herz-Kreislauf-System nicht-invasiv detailliert zu untersuchen. Durch rasante technische Entwicklung gerade in der CT und MRT erfordert es hochspezialisierte Fachkräfte, um die Untersuchungen durchzuführen.

Die Inhalte

Dazu bietet die Vereinigung Medizinisch-Technischer Berufe (VMTB) eine Fachweiterbildung in drei Modulen an. Modul 1 beinhaltet die theoretischen Grundlagen, in Modul 2 und 3 lernen die Teilnehmer in jeweils sechzehn Einheiten à 45 Minuten Details zu kardiovaskulären Untersuchungen in der CT und MRT.

Das Ziel

Das Ziel dieser Zertifizierung liegt darin das technische und medizinische Wissen zu vermitteln, welches für die radiologische Schnittbildgebung benötigt wird um hochqualitative und risikoarme Untersuchungen fehlerfrei durchzuführen. Außerdem soll die / der medizinisch-technische Assistent/in die erforderlichen theoretischen und praktischen Grundlagen vermittelt bekommen und bereits bestehende Kenntnisse intensiviert werden. Sowohl der Umgang mit dem MRT/CT-System und Hochdruckinjektoren als auch das medizinische Hintergrundwissen, welches mit der kardialen bzw. kardiovaskulären Bildgebung einhergeht soll vermittelt werden.

Informationen zu den 40-stündigen Zertifizierungskursen für Fachkraft in der kardiovaskulären Bildgebung:

Informationsflyer
Curriculum
Ablaufhinweise für Veranstalter
Antrag FK Kardiovaskuläre Bildgebung
Übergangsregelung FK Kardiovaskuläre Bildgebung für Referentinnen und Referenten

Termine finden Sie in der Rubrik Kalender.

Bitte schauen Sie auch im Kalender der Akademie nach Terminen! Dort finden Sie ggf. weitere Veranstaltungen für MTRA. Im Suchfilter können Sie speziell Angebote für MTRA anzeigen lassen.