Röko-Highlight: Delegation ärztlicher Tätigkeiten – Voraussetzungen und juristische Aspekte

    Start  »  Über uns  »  Meldungen  »  Röko-Highlight: Delegation ärztlicher Tätigkeiten – Voraussetzungen und juristische Aspekte

Nachdem auf dem letzten Röntgenkongress 2018 das Thema "Akademisierung der MTRA-Ausbildung" eine durchaus positive Resonanz gefunden hat, geht die Reihe "MTRA im Wandel" weiter und auf dem 100. Röntgenkongress in Leipzig widmet sich die VMTB dem Thema "Delegation ärztlicher Tätigkeiten – Voraussetzungen und juristische Aspekte".

Dieses schon oft behandelte Thema wird mit einer Podiumsdiskussion aufbereitet, die aufgrund der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur vielversprechend werden kann. Moderiert von Professor Antoch (Düsseldorf) und Claus Becker (Regensburg), werden nach einem Impulsvortrag von Professor Wigge (Justiziar der DRG, Münster) sowohl Sichtweisen von ärztlicher als auch vom MTRA–Seite vorgetragen und diskutiert. Wir freuen uns auf einen der Kongresspräsidenten, Professor Forsting (Essen), Professor Loose (Nürnberg), Günther Lewentat (LMTRA Augsburg), Anton Quinsten (LMTRA Essen) und die Vizepräsidentin des DVTA, Anke Ohmstede (Oldenburg).

Delegation ärztlicher Tätigkeiten - Voraussetzungen und juritischer Aspekte

Freitag, 31.05.2019 von 14:15 bis 15:45
Raum Kundt
Moderation: Gerald Antoch und Claus Becker
Es diskutieren: Michael Forsting, Günther Lewentat, Reinhard Loose, Anke Ohmstede, Anton Quinsten, Peter Wigge