Aktuelle Informationen zum Strahlenschutz, Teleradiologie und strukturierte Befundung PET-CT

    Start  »  Über uns  »  Meldungen  »  Aktuelle Information zum Strahlenschutz, Teleradiologie und strukturierte Befundung PET-CT

Wir haben an dieser Stelle einige Informationen zu den Themen Strahlenschutz, Teleradiologie und strukturierte Befundung PET-CT für Sie zusammen gefasst:

Sachverständigen-Prüfrichtlinie (SV-RL) - Richtlinie für die technische Prüfung von Röntgeneinrichtungen und genehmigungsbedürftigen Störstrahlern durch Sachverständige nach dem Strahlenschutzgesetz und der Strahlenschutzverordnung vom 01.07.2020. Wichtige Neuerungen sind z.B.:

  • Anpassung an den Stand der Technik und das neue Strahlenschutzrecht
  • Änderungen des baulichen und anwendungsbezogenen Strahlenschutzes sind auch bei der wiederkehrenden Prüfung zu berücksichtigen.
  • Anforderungen für Interventionen wurden in Tabelle 5 a für hohe und mittlere Anforderungen und in Tabelle 5 a für einfache Anforderungen übersichtlich für die jeweiligen Anwendungsbereiche aufgeführt.

https://www.tuvsud.com/de-de/-/media/de/aerztliche-stelle-hessen/pdf/broschueren-und-flyer/20200701_rundschreiben_neufassung_sv-rl_anlage.pdf?la=de-de&hash=4694A26CB11E90D100EEEC3EF047A80D

Die neue Strahlenschutzgesetzgebung – Teil 1: Änderungen für die arbeitstägliche Routine in der Radiologie. In diesem Artikel wurden die Änderungen der und Neuerungen der neuen Strahlenschutzverordnung insb. unter Beachtung der Arbeitsabläufe in der klinischen Routine herausgearbeitet. Die Umsetzung der geänderten Anforderungen an den Strahlenschutz, Qualitätssicherung und der Dosisoptimierung gehen mit einem zeitlichen und personellen Mehraufwand einhergeht. Radiologe 2020  60:721–728 (Vollversion ist kostenfrei)    

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s00117-020-00707-0.pdf

Charakterisierung teleradiologisch untersuchter Patienten an einem Krankenhaus der Schwerpunktversorgung - In dem Artikel wurden teleradiologische Untersuchungen bezüglich der häufigsten Anforderungszeiten, der Häufigkeit angefragter Untersuchungen und klinischer Fragestellungen sowie zusätzlicher Auswertung der Pathologiefrequenz evaluiert. Es erfolgte eine retrospektive Analyse aller konsekutiven teleradiologischen CT Untersuchungen eines Schwerpunktversorgers aus dem Jahr 2018 mit 3 Kliniken der Basis- und Grundversorgung. Radiologe 2020.60:729–736 (Vollversion ist kostenfrei):

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s00117-020-00683-5.pdf

Konsensusempfehlung zur strukturierten Befunderstellung onkologischer PET-Hybridbildgebung - Die hier dargelegten Empfehlungen zur strukturierten Befunderstellung sollen eine weitere Standardisierung und Harmonisierung onkologischer Befunde im Kontext einer Hybridbildgebung fördern und so die Kommunikation mit den zuweisenden Ärzten vereinfachen und die Akzeptanz und Wertschätzung der onkologischen Hybridbildgebung weiter unterstützen.Rofo 2020;192(08): 739-744 (Vollversion ist kostenfrei):

https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/html/10.1055/a-1179-6603

Parlamentsbericht des BfS wurde veröffentlicht - Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung im Jahr 2017   

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/185/1918500.pdf