Präsenzkongress

Röko 2022: Das sind die Highlight-Vorträge und -Sitzungen des MTRA-Programms

Der Deutsche Röntgenkongress hat in den letzten zwei Jahren einen umfassenden digitalen Transformationsprozess durchlaufen, sodass wir aufgrund der positiven Erfahrungen auch in Zukunft digitale Elemente übernehmen und einbinden werden. Im Rahmen des 103. Deutschen Röntgenkongresses können Sie sich sowohl für den Digitalkongress als auch für den Präsenzkongress im RheinMain CongressCenter (RMCC) in Wiesbaden anmelden. So haben Sie die Möglichkeit, die Vorteile beider Welten zu nutzen. Hier erhalten Sie einen Ausblick auf die Highlight-Sessions des MTRA-Programms (Änderungen vorbehalten) im Rahmen des Präsenzkongresses in Wiesbaden vom 25. bis 27. Mai 2022:

Eröffnungsvortrag

Beim Eröffnungsvortrag des MTRA-Programms wird fast schon traditionell erneut das Motto des Kongresses zum Thema gemacht. „Vielfalt leben – Zukunft gestalten“ ist auch außerhalb der Radiologie hochaktuell und Steffi Schirmer aus Berlin wird uns den Zusammenhang mit unseren beruflichen Berührungspunkten näherbringen.

Interventionelle Radiologie

Die Intervention in der Radiologie ist, und das nicht zum ersten Mal, Schwerpunktthema auf dem Röntgenkongress. Ihr hoher Stellenwert rechtfertigt die intensive Behandlung dieses Themas im Fortbildungsprogramm der MTRA. Eine ausgesprochen vielfältige Sitzung wird sich folgenden Themen widmen:

  • Mamma-Interventionen (Prof. Dr. Michael Jung und Claus Becker, beide Regensburg)
  •  Aktuelles aus der CT–Intervention (Dr. Lukas Lürken, Regensburg)
  • MRT-gestützte Interventionen (Dr. Kerstin Jungnickel, Magdeburg)

MRT

Natürlich darf eine Sitzung MRT.Sitzung im MTRA-Fortbildungsprogramm nicht fehlen. Für den 103. Deutschen Röntgenkongress werden drei Vortragsthemen präsentiert. Nachdem PD Dr. Patrick Krumm aus Tübingen „Advanced MRT Techniques“ behandelt hat, wird Volker Diehl aus Bremen über die Einstelltechnik von Gelenken berichten. Zum Abschluss der Sitzung wird uns Tim Wallenhorst aus Wiesbaden zum Thema Implantate und Sicherheit in der MRT auf den neuesten Stand bringen.

Strahlenschutz/ CT

Zwei Sitzungen mit Kernthemen des Kongresses greifen ineinander. Zunächst wird sich die Sitzung „Strahlenschutz“ mit theoretischen und praktischen Aspekten auseinandersetzen. Herr Conrad vom Hersteller MAVIG wird ein Update zur Strahlenschutzkleidung geben, Dr. Stefan Garbe aus Bonn betrachtet die Strahlenschutzverordnung aus dem Blickwinkel der Interventionellen Radiologie und Mathias Grau aus Oldenburg berichtet über den Strahlenschutz der Augenlinse.

Quasi nahtlos wird der Strahlenschutz in der nachfolgenden CT-Sitzung thematisiert. PD Dr. Jakob Weiß aus Freiburg bringt uns die noch junge Technik der „Photo Encounting CT“ näher, Alex Riemer aus Mönchengladbach berichtet über Protokolle in der modernen CT-Diagnostik und wird den dritten Vortrag der Sitzung gemeinsam mit Dorina Petersen aus Dannenberg gestalten. Hier werden Fragen zur CT und Schwangerschaft behandelt.

Zukunft gestalten

Vor dem Hintergrund der immer schneller werdenden Entwicklungen unseres Berufes ist ein Ausblick in die Zukunft mehr als angebracht. Die mittlerweile omnipräsente KI wird Prof. Dr.-Ing. Horst Hahn vom Fraunhofer Institute for Digital Medicine MEVIS im Zusammenhang mit der medizinischen Bildgebung thematisieren, bevor Maximilian Dederichs aus Essen Aspekte der Teleradiografie erörtert. Einen Blick auf die Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung wird Steffen Thomsen aus Köln für uns werfen.

Beachten Sie bitte auch das Onlineangebot im Rahmen des Diigtalkongresses. Vom 30. März bis zum 22. Juni werden diverse Sitzungen und Workshops im digital Raum angeboten. Einzelheiten entnehmen Sie in Kürze dem Kongressveranstaltungskalender auf www.roentgenkongress.de.

Darüber hinaus weisen wir auf Möglichkeiten hin, mit dem Besuch diverser Angebote und dem Nachweis von dort erlangten Fortbildungspunkten Ihre Fachkraftzertifikate zu erhalten.

Diese sind:

Für das Zertifikat „FIR“

  • Die Sitzung „Interventionelle Radiologie“.
  • Der Vortrag „SSV im Hinblick auf die Interventionelle Radiologie“.

Auch im Online – Angebot des Röntgenkongresses werden Angebote gemacht:

  • Sitzung „Angiografie – wissenswerte Grundlagen“.
  • Blickpunkt Gefäßembolisation.

Für das Zertifikat „Kardiovaskuläre Bildgebung“

  • Der Vortrag „Das NUK – Herz schlägt wieder“.
  • Der Vortrag „MRI-Techniques“.