VMTB. Praxis für MTRA: Die Klinikseminare.

Praxis für MTRA: Die Klinikseminare


Das MTRA-Programm auf dem 97. Deutschen Röntgenkongress besticht durch Qualität und Vielseitigkeit. Seit vielen Jahren bereits sind die praktisch orientierten Klinikseminare ein wichtiger Bestandteil. In diesem Jahr können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 17 verschiedenen Seminaren ihren ganz persönlichen Interessen nach wählen. Die Themen reichen von Einstelltechniken, über CT und MTRA bis zu rückengerechtem Arbeiten. Eine baldige Anmeldung empfiehlt sich, da erfahrungsgemäß die Klinikseminare zu den begehrten Kursformaten gehören.
Eine besondere Empfehlung möchten wir Ihnen noch an die Hand geben: Das Klinikseminar „Ablationstechniken in der Radiologie“ verspricht spannende Einsichten und neue Erfahrungen in der praktischen Anwendung. Der Seminarleiter Robert Jantschke, MTRA an der Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Leipzig, verrät im Interview was genau die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Klinikseminar 14 erwartet.

„Ablationstechniken in der Radiologie“ – Was verbirgt sich hinter diesem Titel?

Jantschke: Im Allgemeinen geht es bei dieser Technik darum CT-, MRT- oder US-gestützt Energie über dementsprechende Sonden in einen Tumor zu bringen. Als Energie kommen dabei Hitze, Kälte oder elektrische Impulse zur Anwendung. Wobei die Verwendung von Hitze, also thermoablative Verfahren, am weitesten verbreitet ist. Neben der, historisch gesehen, schon länger etablierten RFA (Radiofrequenzablation) wird zunehmend die MWA (Mikrowellenablation) angewendet. Es hat sich über die letzten Jahre herausgestellt, dass die MWA effektiver und genauso sicher wie die RFA ist. Daher wird die RFA zunehmend von der MWA abgelöst

Welches (neu erworbene) Wissen bzw. welchen Mehrwert nehmen die Teilnehmer aus diesem Klinikseminar mit nach Hause?

Jantschke: Jedes dieser beiden Verfahren hat natürlich seine Vor-und Nachteile. In diesem Seminar werden beide Verfahren, die RFA und MWA, erläutert, gegenübergestellt und in einem praktischen Teil selbst durchgeführt.


Herr Petersen und Herr Jantschke freuen sich auf das Seminar auf dem 97. RöKo.

Welche praktischen Elemente erwartet die Teilnehmer im Klinikseminar 14?

Jantschke: Die Teilnehmer bekommen die Möglichkeit selbst, unter Anleitung erfahrener Kollegen, an eigens dafür hergestellte anatomische Präparate Ablationssonden mittels US und der CT zu positionieren.
Auch die Ablation dürfen die Teilnehmer selbst durchführen. Sie dürfen sozusagen einmal in die Rolle eines Radiologen schlüpfen. Auch erwarten wir einen regen Austausch über geeignete CT-Protokolle und vielleicht schon vorhandener Vorkenntnisse. Kollegialer Austausch kann ein Seminar nur bereichern.

Warum sollten MTRA gerade dieses Seminar besuchen?

Jantschke: Wir glauben ein realitäts- und praxisnahes Seminar anzubieten, aufbauend zu dem “Biopsieseminar“. Die Teilnehmer können sich im kleinen Kreise völlig selbständig mit der Ablationstechnik vertraut machen. Vieles lässt sich dann in den eigenen Abteilungen anwenden. Auch freuen wir uns auf regen Austausch und viele Diskussionen.

Eine Übersicht aller 17 Klinikseminare finden Sie im Programmverzeichnis auf der RöKo-Homepage. Einfach bei Freitextsuche "Klinikseminar" eingeben.