Fachinformationen

  • Richtlinien

  • Update Richtlinien und Normen März 2017 

    Die Ärztliche Stelle für Qualitätssicherung in der Radiologie Hessen hat für Sie erneut ein Update der Richtlinien und Normen zur Verfügung gestellt.
    Weitere Vorträge werden im Newsletterarchiv der ärztlichen Stelle Hessen in den nächsten Tagen veröffentlicht. Hier der Link zum Archiv: http://www.tuev-sued.de/geschaeftskunden/aerztliche-stelle-hessen/newsletter/newsletter-archiv

  • Diagnostische Referenzwerte für diagnostische und interventionelle Röntgenanwendungen vom 22. Juni 2016 (BAnz AT 15.07.2016 B8 

    Das Bundesamt für Strahlenschutz hat aktualisierte Referenzwerte für diagnostische und interventionelle Röntgenanwendungen veröffentlicht.

    Diagnostische Referenzwerte für Röntgenanwendungen wurden in 2003 erstmals veröffentlicht, in 2010 aktualisiert und im Juni 2016 erneut angepasst und insb. für Interventionen ergänzt. Für den Bereich der Nuklearmedizin gelten die DRW aus 2012.

    Hier kommen Sie zur Mitteilung auf der Seite des Bundesamtes für Strahlenschutz: https://www.bfs.de/DE/themen/ion/anwendung-medizin/diagnostik/referenzwerte/referenzwerte.html


    DRW Röntgenanwendungen 2016 : https://www.bfs.de/SharedDocs/Downloads/BfS/DE/rsh/rsh/A25-Roentgen-DRW.pdf;jsessionid=FE93619DDD2C21422F64514B403AA5B5.1_cid391?__blob=publicationFile&v=1

    Auch die Arbeitsgemeinschaft Physik und Technik in der DRG hat sich mit diesem Thema beschäftigt: http://www.apt.drg.de/de-DE/430/richtlinien

  • Aktuelles aus Richtlinien und Normen_Mai 2016 

    Die Ärztliche Stelle Hessen hat erneut Neuigkeiten aus Richtlinien und Normen für SIe zusammengestellt. Aktueller Stand ist Mai 2016. (Quelle: http://www.vmtb.de/download/dokman/Aktuelles-aus-Richtlinien-und-Normen-Mai-2016)

  • Neue Richtlinie für Ärztliche Stellen 

    Diese Richtlinie bildet die Grundlage für eine bundesweit vergleichbare Prüf- und Beratungstätigkeit
    der ärztlichen und zahnärztlichen Stellen nach § 17a Röntgenverordnung (RöV) und § 83 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV). Sie führt aus, welche
    Aufgaben die ärztlichen und zahnärztlichen Stellen zur Sicherung der Qualität bei Anwendungen von ionisierender Strahlung und radioaktiven Stoffen am Menschen
    haben. Sie gibt Hinweise zur Bestimmung der ärztlichen und zahnärztlichen Stellen durch die zuständige Behörde1 sowie zum Betrieb und zur Arbeitsweise.

  • Aktuelles aus Richtlinien und Normen_Juni 2015 

    Eine Vielzahl neuer Normen wie zum Beispiel die Abnahmeprüfung in der Aufnahmetechnik und Durchleuchtung einschl. 3 D Verfahren, Abnahmeprüfung in der Mammografie und zu Bildwiedergabesystemen erforderten die Anpassung und Überarbeitung der Qualitätssicherungsrichtlinie. Durch Bezugnahme auf Normen in Richtlinien (z.B. Qualitätssicherungsrichtlinie und Sachverständigenprüfrichtlinie ) wird die Anwendung von Normen verpflichtend. Unter oben stehendemLink erhalten Sie auch Informationen zu Qualitätskontrollen von in Gebrauch befindlicher Schutzkleidung nach DIN 6857-2 und zu Normen zur Identifikation und Archivierung elektronischer Aufnahmen.
    (Quelle: http://www.tuev-sued.de/uploads/images/1426076655319790821902/link-1-richtlinien-normen-stand-25-02-2015-newsletter-.pdf )

  • Richtlinie Fachkunde 

    Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen
    Fassung vom 22.12.2005, geändert durch Rundschreiben vom 27.06.2012


  • Qualitätssicherung in der Computertomographie 

    Leitlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung in der Computertomographie

  • Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik 

    Leitlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik

    Qualitätskriterien röntgendiagnostischer Untersuchungen

  • Richtlinie zu Arbeitsanweisungen und Aufzeichnungspflichten 

    Richtlinie zu Arbeitsanweisungen und Aufzeichnungspflichten nach den §§ 18, 27, 28 und 36 der Röntgenverordnung und Bekanntmachung zum Röntgenpass

  • Richtlinie 2013/59/Euratom 

    Die RICHTLINIE 2013/59/EURATOM vom 5. Dezember 2013
    zur Festlegung grundlegender Sicherheitsnormen für den Schutz vor den Gefahren einer Exposition gegenüber ionisierender Strahlung und zur Aufhebung der Richtlinien 89/618/Euratom, 90/641/Euratom, 96/29/Euratom, 97/43/Euratom und 2003/122/Euratom

  • Gesetze





  • Sonstiges

  • Bayerischer Lehrplan für MTRA 

    BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS
    Lehrpläne für die Berufsfachschule für technische Assistenten in der Medizin:
    Medizinisch-technischer Radiologieassistent/Medizinisch-technische Radiologieassistentin

  • Orientierungshilfe 

    für radiologische und nuklearmedizinische Untersuchungen
    Quelle: http://www.ssk.de/de/pub/kurzinfo/h51.htm

  • Diagnostische Referenzwerte 

    für radiologische Untersuchungen