VMTB. VMTB-Mitglied erhält Wachsmann-Preis.

VMTB-Mitglied erhält Wachsmann-Preis

Presseinformation zum 94. Deutschen Röntgenkongress, 29.Mai – 01.Juni 2013 im CCH Hamburg

VMTB-Mitglied geehrt

Frau Bärbel Madsack mit dem Felix-Wachsmann-Preis der Deutschen Röntgengesellschaft ausgezeichnet

Weimar, Hamburg im Juni 2013. Frau Bärbel Madsack erhält in diesem Jahr den Felix-Wachsmann-Preis der Deutschen Röntgengesellschaft e.V.
Der Felix-Wachsmann-Preis der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie wurde erstmals 2001 verliehen. Mit ihm werden jährlich fünf Referenten ausgezeichnet, die über mehrere Jahre hin erfolgreich am radiologischen Fortbildungsprogramm der Akademie mitgearbeitet haben und in mindestens sechs Veranstaltungen von den Teilnehmern mit höchsten Punktzahlen für ausgezeichnete Lehre bewertet wurden. Mit dem Preis ehrt die Deutsche Röntgengesellschaft das Andenken des Stifters Prof. Dr. med. Felix Wachsmann und betont zugleich die Bedeutung der kontinuierlichen Fortbildung innerhalb der bildgebenden Medizin.

Den Felix-Wachsmann-Preis nahm Frau Bärbel Madsack im Rahmen des 94. Deutschen Röntgenkongresses entgegen, der vom 29. Mai bis 01. Juni 2013 in Hamburg stattfand.

 

Lebenslauf: Bärbel Madsack, Jahrgang 1962

Frau Madsack ist als MTRA in der Überprüfung der Qualitätssicherung in  der Ärztlichen Stelle Hessen unter Leitung von Herrn PD Dr. Michael Walz tätig. Sie wirkt als Lehrkraft  in Kursen zur  zertifizierten Fachkraft in der  Mammadiagnostik unter Leitung von Herrn Prof. H. K.Otto und Herrn Prof. M. Müller-Schimpfle sowie an  Strahlenschutzkursen am TransMIT Zentrum für angewandte radiologische Forschung unter Leitung von Herrn Univ.-Prof. Dr. K.J. Klose, Marburg und an Strahlenschutzkursen der Landesärztekammer Hessen unter Leitung von Frau Dr. Susan Trittmacher mit.
Frau Madsack verfügt über langjährige praktische Erfahrungen im Bereich der Röntgendiagnostik. Bereits in ihrer Ausbildung und als Arzthelferin war Frau Madsack überwiegend im Bereich der Röntgendiagnostik (1978 bis 1981- Orhtopädische Praxis, Siegen 1982-1986 Bethesda Krankenhaus,Freudenberg) tätig. Nach ihrer  Ausbildung zur MTRA von 1987-1988 an der MTA Schule Marburg,  hat sie von 1988 bis 1991 in der Klinik für Strahlendiagnostik des Universitätsklinikums  Marburg gearbeitet. Anschließend war Frau Madsack als leitende MTRA im Kreiskrankenhaus Schotten tätig, in dem sie nach Ihren Erziehungszeiten bis 2004 mit einer Teilzeitstelle beschäftigt war.Von 2004 bis 2006 war Frau Madsack Mitarbeiterin des TransMIT Zentrums für angewandte radiologische Forschung am Universitätsklinikum Marburg tätig. Dort wirkte sie an der Organisation und Durchführung von Strahlenschutzkúrsen mit und ist seit 2006 als Referentin in  Strahlenschutzkursen tätig .  Einer der ersten Kurse zur zertifizierten Fachkraft in der Mammadiagnostik wurde 2005 vom TransMIT Zentrum für angewandte radiologische Forschung durchgeführt.  Von 2004 bis 2007 absolvierte Frau Madsack ein berufsbegleitendes Studienkolleg „Lehrbefähigung im Gesundheitswesen“ bei der hessischen Arbeitsgemeinschaft für Erziehungswissenschaften (HAGE). Seit 2005 ist Frau Madsack in der Prüftätigkeit der Ärztlichen Stelle Hessen tätig.

 

Pressekontakt:

Nina Keil
Pressereferentin
Deutsche Röntgengesellschaft e.V.
Tel.:      030 – 916 070 25
Fax:      030 – 916 070 22
E-Mail: keil@drg.de
Internet: www.drg.de, www.vmtb.de