VMTB. IROS 2012.

IROS 2012

Die Interventionelle Radiologie, die mithilfe ihrer zahlreichen minimal invasiven Verfahren jährlich tausenden Patienten offene Eingriffe und die damit verbundene lange Rekonvaleszenz erspart, ist seit zwei Jahrzehnten eine ständig wachsende Fachrichtung. Es handelt sich dabei um komplexe Eingriffe, die neben der detaillierten Kenntnis der spezifischen Interventionstechnik und der verwendeten Materialien ein eingespieltes Team erfordern. In diesem Team spielen die medizinisch-technischen RadiologieassistentInnen eine wesentliche Rolle.

Aus diesem Grund wurden bei der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie (IROS), die dieses Jahr vom 12. bis 14. Januar in Salzburg stattfand, mehrere Workshops für medizinisch-technische RadiologieassistentInnen angeboten. Diese umfassten ein breites Spektrum an Themen, von Interventioneller Radiologie im Notfall über die verschiedenen Materialien bis hin zu den Verfahren (TIPS, Embolisation, etc.). Zur weiteren Vertiefung konnten die MTRA auch an den “Fit für den Facharzt“ Kursen sowie diversen anderen Workshops teilnehmen.
Mit diesen Veranstaltungen wurde nicht nur allen deutschsprachigen MTRA eine großartige Fortbildungsmöglichkeit geboten, sondern auch der Wichtigkeit dieser Fachkräfte im Bereich radiologischer Eingriffe Rechnung getragen.

Der nächste IROS Kongress findet von 17. bis 19. Januar 2013 in Berlin statt und es werden wieder alle interessierten MTRA herzlich dazu eingeladen, daran teilzunehmen.

Weitere Impressionenaus Salzburg finden Sie hier .